Vorarlberg Tourismus-Innovationen

Sonnendurchfluteter Raum propter homines im Festspielhaus Bregenz © Dominic Kummer

Im Rahmen des Vorarlberger Tourismusforums hat Vorarlberg Tourismus innovative Tourismusprojekte ausgezeichnet. Christian Schützinger und Landesrat Karlheinz Rüdisser überreichten zwei Hauptpreise an das Kooperationsprojekt "berge hören" von Bludenz Kultur und Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH sowie an die private Initiative "Frau Kaufmann kocht". Zwei Anerkennungspreise gingen an das Hotel Schwanen in Bizau und an das Hotel Krone in Au. Einen Sonderpreis "Nachhaltigkeit" erhielt Kongresskultur Bregenz.

Vorarlberg Tourismus zeichnet innovative Tourismusprojekte aus. Ein Sonderpreis für "Nachhaltigkeit" geht an Kongresskultur Bregenz.

Der jährlich ausgerufene Wettbewerb zeichnet Projekte aus, die im Sinne des Tourismusleitbildes 2010+ des Landes sowie der Werte und Qualitäten der Tourismusmarke Vorarlberg vorbildhaft sind. Die Auszeichnung ist eine Anerkennung für das Engagement der Projektträger und soll durch die jährliche Auswahl beispielhafter Projekte Signalwirkung nach innen haben.

Im Festspielhaus spielt Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle

Der Sonderpreis geht an das Kongresskultur Bregenz für sein Engagement, nachhaltiges Denken und Handeln als tragende Säule der regionalen Wertschöpfung im Kultur- und Kongresstourismus zu implementieren. Das Festspielhaus ist eines der ersten Veranstaltungshäuser Österreichs, die vom Umweltministerium mit dem Österreichischen Umweltzeichen „Green Meetings & Green Events“ ausgezeichnet wurden. Es ist ein Siegel für CO2-Reduktion, umweltfreundliche Unterkünfte, Angebote zu umweltverträglicher Anreise, Verwendung von Bio-Produkten sowie umweltfreundliches Material- und Abfallmanagement. Kongresskultur Bregenz kann selber zertifizierte Green Meetings abhalten und auch seinen Kunden Green Meetings anbieten. Damit können Veranstalter, die im Festspielhaus ihre Veranstaltung planen, ebenfalls ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen.

Jury

  • Beate Fritsch, Junges Gastgewerbe
  • Klaus Allgäuer, Bludenz Tourismus
  • Astrid Keckeis, Wirtschaftsabteilung des Landes Vorarlberg
  • Willi Sieber, Österreichisches Ökologie-Institut, Geschäftsstelle Bregenz
  • Dietlind Castor, Journalistin
  • Brigitte Plemel, Marketingleiterin Vorarlberg Tourismus

Hauptpreise

  • Bludenz Kultur gGmbH und Destination Alpenregion Bludenz für: Projekt: "berge.hören"
  • Karin Kaufmann für: Projekt "Frau Kaufmann kocht"

Anerkennungspreise

  • Hotel Schwanen, Bizau, für die dynamische Weiterentwicklung
  • Hotel Krone, Au, für Kultur- und Kundenbindungsprogramm

Sonderpreis "Nachhaltigkeit"

  • Festspielhaus Bregenz, für nachhaltiges Denken und Handeln
Vorarlberg Tourismus-Innovationen